bF

begleitetes Fahren mit 17 Jahren

Der Fahranfänger:

  • Mit 16,5 Jahren kann die Ausbildung in der Fahrschule begonnen werden
  • Zur Antragsstellung wird benötigt:
  • -Lichtbild
  • -Sofortmaßnahmen am Unfallort
  • -Sehtest
  • Angabe der Begleitperson/en
  • Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten ( Formular )

Die Begleiter:
Voraussetzungen an den/die Begleiter:

  • Mind. 5 Jahre im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B bzw. Klasse 3
  • Vollendung des 30. Lebensjahres
  • Max 1 Punkt im Verkehrszentralregister Flensburg

Die Fahrausbildung:
Theoretische Ausbildung:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
  • 2 Doppelstunden Klassenspezifischer Unterricht

Praktische Ausbildung:

  • Grundausbildung
  • 5 Fahrstunden Überland
  • 4 Fahrstunden Autobahn
  • 3 Fahrstunden bei Dunkelheit

Die Vorbereitung:

Um die Ziele der Begleitphase möglichst umfassend zu erreichen, wird den Fahranfängern und ihren Begleitern dringend empfohlen, sich umfassend zu den Modellregeln und Besonderheiten zu informieren.

Die Prüfung:
Theoretische Prüfung:

  • Frühstens 3 Monate vor Vollendung des 17. Lebensjahres

Praktische Prüfung:

  • Frühstens einen Monat vor Vollendung des 17. Lebensjahres
  • Nach dem 17. Geburtstag erfolgt die Aushändigung der Prüfungsbescheinigung. Mit dieser darf bundesweit in Begleitung gefahren werden.

Der Kartenführerschein:

Ab Vollendung des 18. Lebensjahres kann mit der Prüfungsbescheinigung ohne Begleitperson im Inland gefahren werden. Der Umtausch der Prüfungsbescheinigung in den Kartenführerschein muss spätestens drei Monate nach dem 18. Geburtstag erfolgen, sonst verliert sie ihre Gültigkeit

adminbF